Gefriertrocknung, Resttrocknung (Schlenk line) und Molekulardestillation

Diese Anwendungen erfordern Vakuumsysteme mit einem Endvakuum von 10-1 bis 10-3 mbar. Zur Auswahl stehen ein- und zweistufige Drehschieberpumpen unterschiedlichen Saugvermögens. Gerade für Chemieanwendungen prädestiniert ist die Chemie-HYBRID-Pumpe RC 6, eine Kombination aus Drehschieber- und Chemie-Membranpumpe. Durch die spezielle Konstruktion kann häufig auf die Verwendung einer zusätzlichen Kühlfalle verzichtet werden. Die optimierte Kondensat-Verträglichkeit und damit verlängerte Lebensdauer amortisieren schnell die höheren Anschaffungskosten der RC 6 gegenüber einer konventionellen Drehschieberpumpe.

Prozessanforderungen

  • niedriges Endvakuum, abhängig von den Prozessbedingungen
  • entsprechend der Anlagengröße angemessenes Saugvermögen (Labor-, Pilot- oder Produktionsanlage)
  • je nach Trocknungsgut Regelung von Stellflächentemperatur und Vakuum (bei Gefriertrocknungsprozessen)

Anforderungen an die Vakuumpumpe

  • Endvakuum bis 10-3 mbar
  • je nach Prozessbedingungen und Arbeitsweise kann gute Kondensat-Verträglichkeit gefordert und vorteilig für die Lebensdauer der Pumpe sein
  • niedriges Endvakuum auch mit geöffnetem Gasballastventil
  • bei Trocknung lösemittelhaltiger Substanzen auf chemische Beständigkeit achten
  • Chemie-HYBRID-Pumpe RC 6 empfehlenswert