Funktionsfähigkeit prüfen Wie Sie das Vakuum Ihrer Pumpe testen

Teilen
Share on email
Share on twitter
Share on linkedin
Video zur schnellen Funktionsprüfung einer Vakuumpumpe

Laborprozesse gelingen erst, wenn wichtige Einzelkriterien wie der erforderliche Prozessdruck erreicht werden. Wichtigstes Indiz für die korrekte Funktionsweise der Vakuumpumpe ist das Erreichen des spezifizierten Enddrucks. Dieser kann mit speziellen Messgeräten ermittelt werden. Ist kein solches Messgerät zur Hand, können sich Anwender mit einer ersten Funktionsprüfung behelfen. Diese ist ein Hinweis darauf, ob die Vakuumpumpe ihren spezifizierten Enddruck erreichen kann.

Wofür ist die Funktionsprüfung gedacht?

Die Funktionsprüfung dient der schnellen und einfachen Überprüfung der Pumpe beim Verdacht auf Undichtigkeiten oder Vakuumverlust, wenn kein Vakuum-Messgerät zur Verfügung steht. Sie ist ein Indikator dafür, ob Ventile und Membranen intakt sind.

Wie führe ich die Funktionsprüfung durch?

Für eine schnelle Funktionsprüfung der Membranpumpe wird kein spezielles Werkzeug benötigt. Es ist sinnvoll, zum Schutz des Anwenders Handschuhe und Schutzbrille zu tragen. Die Funktionsprüfung der Membranpumpe dauert nur wenige Minuten:

  • Membranpumpe von der Anwendung trennen
  • Einlass und Gasballast schließen
  • Vakuumpumpe einschalten
  • Am Auslass prüfen, ob ein signifikanter Gasfluss zu spüren ist
  • Kein signifikanter Gasfluss: Vakuumpumpe in Ordnung, Anwendung und Anschlusskomponenten prüfen
  • Signifikanter Gasfluss: Verschleißteile der Vakuumpumpe ersetzen

Für eine genauere Vakuumprüfung empfehlen wir ein entsprechendes Messgerät, wie beispielsweise das DVR2 pro für Membranpumpen oder das VACUU·VIEW extended für Drehschieberpumpen.

Teilen
Share on email
Share on twitter
Share on linkedin
verfasst von:

Service Manager